Ich habe heute einen Text von Wolfgang Herrndorf gefunden, mit dem auch ich meine derzeitige Situation beschreiben würde.

„Ein Jahr in der Hölle, aber auch ein tolles Jahr. Im Schnitt kaum glücklicher oder unglücklicher als vor der Diagnose, nur die Ausschläge nach beiden Seiten größer. Insgesamt vielleicht sogar ein bisschen glücklicher als früher, weil ich so lebe, wie ich immer hätte leben sollen. Und es nie getan habe, außer vielleicht als Kind“ (28.3. 2011, 9:40).“

Ich bin gleich in den Buchladen gegangen und habe mir das Buch „Arbeit und Struktur“ gekauft. Ich kannte ein paar Texte schon vom Blogg, der uns auf so tragische Weise auch schon die letzten Jahre begleitete. Und ich habe Abends „kurz das Papier raus“ gebracht.

Figurpapier1master

print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*